Wissenswertes zum Dinner im Dunkeln in Berlin

Erlebnisdinner sind immer wieder ein Quell der Freude. Besonders Events mit außergewöhnlichem Inhalt, wie ein Kriminaldinner oder auch das hier näher erläuterte Dinner im Dunkeln sind wahre Bestseller im deutschsprachigen Raum. Nicht nur in großen Städten, wie Berlin, Köln oder München sind Angebote zum Dunkeldinner zu finden. Mittlerweile gibt es auch in vielen anderen Regionen entsprechende Dunkelrestaurants. In diesem kleinen Beitrag soll darum gehen, was ein Dinner in the Dark so besonders macht und wo man entsprechende Angebote für Berlin online bestellen kann. Zunächst gilt es zu klären, wieso dieses Abendessen überhaupt so heißt. Wie der Name bereits verrät, werden Speisen und Getränke bei Dunkelheit serviert und anschließend vom Gast eingenommen. Der Speisesaal ist in einem sogenannten Blindenrestaurant komplett abgedunkelt, sodass wirklich überhaupt nichts erkennen kann. Probieren Sie es am besten einmal selbst bei einem Besuch aus. Sie werden nicht einmal die Hand vor Augen sehen.

Dies führt natürlich zu ungeahnten Herausforderungen. So muss man sich am Tisch richtig zurechtfinden und wissen, wo alles steht. Danach kann man sich seinen Geschmacksnerven widmen, um herauszufinden, welche Speisen man bei den in der Regel drei- bis viergängigen Menü verspeist. Interessant ist auch die Kulisse bei einem Dinner im Dunkeln. So ist man selbstverständlich nicht allein im Speisesaal. Auch andere Gäste haben das Vergnügen, sich dem dunklen Essen zu stellen. Dies führt zu einer lustigen Stimmung und jeder Menge Spaß. Wie genau solch ein Abendessen in Berlin oder auch einer anderen Region stattfinden kann, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Dunkeldinner - Ablauf und Leistungen

In diesem Abschnitt möchten wir beispielhaft einen Abend bei einem typischen Dunkeldinner darstellen. Wie man an Karten und einen Termin kommt, erfährt man übrigens im nächsten Kapitel. Hat man das Blindenrestaurant erreicht, kann man an der Garderobe seine Jacken abgeben. Danach wird man gebeten, noch ein wenig im Foyer zu verweilen. Nach einer kurzen Wartephase begrüßt ein Kellner seine Gäste für den Abend und widmet sich nun den Tipps und Hinweisen für das ganz besondere Erlebnisdinner in der Finsternis. Dabei geht auch um die Frage, in welche Richtung die Speisen für die Gäste gehen sollen. Jedes Lokal hat hier natürlich seine eigenen Spezialitäten. Im Normalfall kann man aus einer Vielzahl von Möglichkeiten, wie etwa Fleisch, vegetarischem Essen oder auch Nudelgerichten wählen. Man erfährt nicht, welche Speisen genau serviert werden. Dies ist - wie bereits oben angeschnitten - eine der Herausforderungen bei einem Dinner in the Dark.

Getränke werden wie in jedem anderen Restaurant auch, ohne Frage auch angeboten. Im Saal selbst ist es natürlich ebenfalls möglich, etwas zu bestellen. Sind alle Einzelheiten geklärt, heißt es hinein in die Manege, Pardon in die Finsternis. Der Mitarbeiter führt seine Schützlinge wie an einer Perlenschnur gereiht, durch das Labyrinth zu entsprechenden Tisch. Hierbei kann man schon einmal die besondere Atmosphäre schnuppern. Man kommt an anderen Tischen vorbei, hört weitere Gäste und fühlt sich wie in einer Geisterbahn in froher Erwartungshaltung über eine ungewohnte Überraschung. Am Tisch angekommen, weis der Mitarbeiter gekonnt die einzelnen Plätze zu und setzt seine Gäste vorsichtig auf die Stühle. Jetzt hat man erst einmal eine kurze Verschnaufpause verdient. Nun heißt es, die Umgebung zu sondieren und seine Sinne richtig einzusetzen. Es ist schon einer große Umstellung für sehende Menschen auf einmal ohne seine Augen auszukommen. Zum Glück ist der Mensch von Natur aus anpassungsfähig.

Nach einer kurzen Zeit sollte man sich mit der spannenden Umgebung angefreundet haben. Nun kommen aber die wahren Prüfungen auf die Besucher zu. Der erste Gang wird serviert. Der Kellner gibt letzte Tipps zum Standort von Besteck, Gläser und Essen, bevor man sich auf das Essen stürzen kann. Dabei sollte man versuchen, vorsichtig mit Messer und Gabel umzugehen. Sollte dies partout nicht gelingen, ist das Essen zur Not so gestaltet, dass es auch mit den Händen zu beherrschen ist. Aber bereits nach einigen Versuchen sollte er gelingen, das Besteck richtig zum Mund zu führen. Man sollte nur nicht allzu hektisch werden. Hat man die ersten Bissen geschafft, erwartet den Gast beim Essen im Dunkeln das nächste Problem. Was isst man gerade eigentlich? Jetzt werden Sie denken, dass es nicht so schwer sein kann, das Essen richtig zuzuordnen. Weit gefehlt. Es gehört einiges an Geschick und Geschmack dazu, verschiedene Speisen zu unterscheiden. Aber das macht den Reiz ja von einem Dunkeldinner in Berlin aus.

Man hat in der Regel drei bis vier Gänge, um richtig auf den Geschmack zu kommen. Zwischen den Gängen kommt bei einem Dunkeldinner garantiert keine Langeweile auf. So kann man sich den Spaß machen, sich mit fremden Gästen - die man nicht sieht - zu unterhalten oder auch anderen einfach zu lauschen. Die Stimmung bei einem Abendessen im Dunklen ist nicht mit einem normalen Besuch in einem ordinären Restaurant zu vergleichen. In einem Dunkelrestaurant findet man eine Fülle von Heiterkeit vor, die ansteckt. So wird es immer wieder lustig, wenn einmal etwas wie ein Messer herunterfällt oder wenn neue Gäste den Saal betreten. Nach circa zwei Stunden ist man am Ende eines typischen Dunkeldinners. Der Kellner führt die Gäste wieder heraus und steht natürlich auch für eine kleine Plauderei zur Verfügung. Viele Blindenrestaurant haben eine kleine Bar im Foyer, an der man den Abend ausklingen kann. Hier wird auch in einer Speisekarte aufgeklärt, welche Speisen serviert worden sind. Hier zeigt sich, ob man die Dinge richtig erkannt hat.

Mit einem Dinner im Dunkeln ein Erlebnisdinner der finsteren Art erleben
Dinner in the Dark in einem Dunkelrestaurant
Leistungen und Angebote bei einem Dunkeldinner in Berlin

Karten oder Gutscheine für ein Dinner im Dunkeln bequem online buchen

Die Auswahl an Angeboten für Dinner im Dunkeln ist in Berlin groß. Um sich einen Überblick über das Thema zu verschaffen, ist ein Preisvergleich zu empfehlen. Diesen erreicht mit einem Klick auf den oben stehenden Angebotsbutton. Auf der nun erscheinenden Seite kann man sich über mehrere Offerten informieren und die Preise sowie Leistungen studieren. Bei den meisten Anbietern kann man sich entscheiden, ob man direkt für einen festen Termin ein Dinner in the Dark entsprechende Sitzplätze reservieren möchte oder lieber einen Gutschein bestellt. Karten für einen bestimmten Tag und eine feste Uhrzeit ist perfekt, wenn Sie bereits einen Termin im Auge haben. Sollten Sie ein Dunkeldinner gerne verschenken wollen, sind Gutscheine besser. Diese haben in der Regel eine Gültigkeit von drei Jahren und können problemlos weitergegeben werden. Einen Termin kann der Beschenkte dann unter Zuhilfenahme des Gutscheins je nach Portal telefonisch direkt mit dem Dunkelrestaurant oder auch online auf einer speziellen Buchungsseite durchführen. Die Öffnungszeiten bei den Blindenrestaurants sind übrigens ähnlich wie bei anderen Lokalen auch. So erhält man für fast jeden Tag entsprechende Termine. Näheres zu den Zeiten finden Sie auf den Detailseiten der Anbieter.

Mit einem Gutschein für ein Dinner in the Dark in Berlin Freude schenken

Wie bereits im vorigen Abschnitt ausgeführt, sind Erlebnisdinner eine exquisite Möglichkeit, seinen Freunden oder Verwandten eine Freude zu bereiten. Als Gutschein passen sie zu einem festlichen Anlass, wie einem Geburtstag oder auch Weihnachten wunderbar zu Menschen, die bereits vieles haben. Bei einem Dinner im Dunkeln schenkt man nicht irgendeine Sache, wie etwa Schmuck oder ein Kleidungsstück. Es geht vielmehr um ein ganz besonderes Erlebnis, um Gefühle und um eine kleine Herausforderung. Damit wird schenkt man etwas Außergewöhnliches, was sicherlich für eine gehörige Überraschung sorgen wird. Bei den verschiedenen Portalen hat man darüber hinaus die Möglichkeit ein Gutschein auch entsprechend zur Geltung kommen zu lassen. So gibt es edle Verpackungen und Verzierung, die solch einem besonderen Geschenk die richtige Note verleihen.

Leistungsumfang, Preise, Kosten bei einem Besuch in einem Dunkelrestaurant

Zum Abschluss dieses kleinen Beitrags möchten wir zu den Kosten und dem Umfang von einem Dinner in Dunkeln in Berlin kommen. Die Preise kann man mit Kosten von 40 Euro bis hin zu etwa 70 Euro nicht unbedingt als günstig bezeichnen. Man sollte aber hierbei aber auch beachten, dass es sich um mehrere Gänge handelt. Zumeist sind auch Getränke inklusive. Dazu gibt es ein unvergessliches Erlebnis. Während man einen ordinären Restaurantbesuch bereits nach einigen Tagen vergisst, wird man auch nach Jahren noch wissen, wie ungewöhnlich, aufregend und speziell ein Dinner in the Dark in der Hauptstadt war. Beim Umfang haben wir bereits einiges erwähnt. Je nach Angebot erhält man Getränke und ein drei- oder viergängiges Menü serviert. Hierbei kann man auch verschiedenen Richtungen, wie Fleisch, Nudeln, vegetarischen Gerichten oder auch Fisch wählen. Bei einigen Offerten kann man neben dem Essen auch noch eine dunkle Show mit allerlei Überraschungen erleben. Wie man sieht, wird einiges bei einem Dunkeldinner in Berlin geboten.