Hintergrundwissen und Infos zum Thema Blindenrestaurant in Berlin

Besuche in einem sogenannten Blindenrestaurant erfreuen sich in Städten, wie Berlin, Hamburg oder München einer großen Beliebtheit. Aber auch in vielen anderen Orten in Deutschland findet man inzwischen Dunkelrestaurants, die zu einem Dinner in the Dark einladen. Doch was ist so anders an diesem Erlebnisdinner? Warum heißt es Blindenrestaurant? Wie sind die Preise höher, als bei einem normalen Restaurantbesuch? Was macht den Reiz an einem Dunkeldinner aus? Diese und noch viele weitere Fragen möchten wir hier kurz erläutern. Wenn Sie bereits über das Dinner im Dunkeln informiert sind und gleich nach interessanten Angeboten Ausschau halten möchten, klicken Sie bitte auf den oberen großen Angebotsbutton. Nach dem Klick darauf gelangt man zu einer Übersicht mit entsprechenden Offerten diverser Anbieter. Das Besondere an diesem Event ist unter anderem die ungewohnt Situation, in die sich die Gäste bewegen. Man stellt sich der Herausforderung, ein mehrgängiges Menü ohne Zuhilfenahme des Augenlichts zu verspeisen. Dies ist mit einigen Schwierigkeiten und natürlich auch mit viel Spaß verbunden. Darauf gehen wir im nächsten Abschnitt ein. Der Name für diese Lokale ist leicht erklärt. In einigen Blindenrestaurants sind die Kellner sehbehindert. Es gibt auch Restaurants, in denen Nachtsichtgeräte für den dunklen Speisesaal genutzt werden. In anderen Lokalen wiederum prägen sich die Mitarbeiter die Wege im Saal einfach genau ein.

Ablauf eines typischen Dinner in the Dark

In diesem Abschnitt möchten wir aufzeigen, wie ein traditionelles Essen im Dunkeln in einem Blindenrestaurant ablaufen kann. Dies soll nur ein allgemeines Beispiel darstellen. Jedes Dunkelrestaurant hat seine kleinen Eigenheiten, die es einzigartig machen. In der Regel muss man einen Termin haben, um einen Tisch zu erhalten. Wie dies funktioniert, steht im nächsten Kapitel. Wenn man im Lokal angekommen ist, kann man seine Jacken und Mäntel an der Garderobe abgeben. Danach wird man vom Personal gebeten, noch kurz im Foyer Platz zu nehmen. Hier gibt der zugeteilte Kellner noch eine kurze Einweisung in den Abend und erklärt alle Einzelheiten. Dazu gehören unter anderem die Benutzung der Toiletten oder etwaige Raucherpausen. Im Foyer wird in der Regel auch festgelegt, welches Menü man verspeisen möchte. Dazu finden sich verschiedene Richtungen, wie Fleisch, Nudelgerichte oder auch vegetarische Gerichte, aus denen man wählen kann.

Welches Essen genau serviert wird, bleibt natürlich eine Überraschung. Schließlich sollen die Gäste selbst herausfinden, was auf dem Teller liegt. Die ersten Getränke werden ebenfalls aufgenommen. Ohne Frage kann man im Speisesaal selbst auch noch etwas nachbestellen. Danach kann es in den Ort des dunklen Geschehens gehen. Gekonnt führt der Kellner in einer Art Polonaise seine Gäste an den anderen Tischen vorbei zu den bereits frisch gedeckten Plätzen. Nun wird man vorsichtig an den Stuhl geführt sowie "platziert" und kann sein Dinner in the Dark starten. Der Kellner gibt noch einige Tipps, wo man alle Gegenstände, wie Besteck, Brotkorb oder auch Gläser auf dem Tisch findet und lässt danach seine Gäste kurz allein. Jetzt ist es Zeit, sich mit der ungewohnten und überaus finsteren Umgebung anzufreunden. Dabei kann es passieren, dass ein leichtes Unbehagen eintritt. Dies wird aber nach einige Augenblicken im Dunkelrestaurant verflogen sein. Der Mensch ist sehr anpassungsfähig und weiß seine Sinne gekonnt zu nutzen.

Dies merkt man spätestens, wenn der erste Gang serviert wird. Man wird sich zunächst noch ganz vorsichtig an das Essen mit Messer und Gabel wagen. Mit etwas Übung sollte es dann immer besser gelingen, die Speisen und Getränke gekonnt zum Mund zu führen. Hierbei wird man merken, dass die Speisen intensiver schmecken, als man es vielleicht gewohnt ist. Dies liegt zum Teil daran, dass die Sinne auf Hochtouren laufen und dementsprechend die Empfindungen auch stärker zu Buche schlagen. Zwischen den Gängen (in der Regel drei bis vier) hat man genügend Zeit, den anderen Gästen zu lauschen oder auch beschwingt selbst Gespräche mit bekannten oder auch fremden Gästen anzufangen. Dabei sei anzumerken, dass ein Dunkeldinner eine Veranstaltung mit jeder Menge Spaß und Heiterkeit ist. Schließlich sitzen alle Restaurantbesucher in der gleichen für sie ungewöhnlichen Situation. Dies führt einer Fülle von Lachern und einer sehr heiteren Stimmung.

Bei den verschiedenen Gängen kann man zudem prüfen, ob man die Speisen auf den Tellern richtig zuordnen kann. Diese hört sich leichter an, als es ist. So kann man zeigen, ob man wirklich zu den Feinschmeckern zählt. Am Ende des stimmungsvollen Abends im Blindenrestaurant wird man vom Kellner wieder aus dem dunklen Saal herausgeführt. Nun kann man zum Beispiel an der Bar das Erlebnisdinner ausklingen. Dort findet sich zumeist auch die Auflösung der Speisekarte.

Angebote für einen Besuch in einem Blindenrestaurant vergleichen und online bestellen

Angebote für Dinner in the Dark in einem Blindenrestaurant gibt es in Berlin zur Genüge. Da ist es manchmal schwer, den Überblick zu behalten. Um sich diesen zu verschaffen, nutzen Sie am besten einen Preisvergleich, der eine Fülle von Offerten mehrerer Eventportale für Sie bereit hält. Über den oben stehenden Button gelangen Sie auf die entsprechende Übersicht. Dort kann man die Preise miteinander vergleichen und bequem zu den einzelnen Unterseiten kommen. Wenn Sie sich für Angebot entschieden haben, geht es an die Bestellung. Diese kann man bequem online beim jeweiligen Anbieter erledigen. Bei vielen Angeboten hat man die Wahl zwischen Karten für einen bestimmten Termin oder auch Gutscheinen.

Wenn Sie bereits wissen, wann der Besuch im Dunkelrestaurant stattfinden soll, können Sie den Tag und die Uhrzeit in den entsprechenden Menüs auswählen. Gutscheine eignen sich hervorragend, wenn man ein Dunkeldinner in Berlin verschenken möchte oder den Tag noch nicht genau wissen. Gutscheine haben in der Regel eine lange Gültigkeitsdauer von drei Jahren. Termine kann man je nach Restaurant etwas unterschiedlich direkt online beim jeweiligen Portal oder auch telefonisch durchführen. Dies wird natürlich auch noch einmal auf dem Gutschein näher erläutert.

Blindenrestaurant in Berlin - Festschmaus fuer die Sinne
Dinner im Dunkeln - Erlebnisdinner der besonderen Art
Angebote im Vergleich um Thema Dunkeldinner in der Hauptstadt Berlin

Preise, Öffnungszeiten und Leistungen in einem Dunkelrestaurant

In diesem Kapitel geht es um Formalitäten, wie etwa die Kosten oder auch die Leistungen bei einem Dinner im Dunkeln. Als ersten Punkt möchten wir etwas über die Öffnungszeiten von einem typischen Blindenrestaurant schreiben. Diese sind in der Regel, wie in normalen Restaurants angesiedelt. Zumeist haben sie an sechs Tagen die Woche auf und gehen von mittags bis Mitternacht. Für genauere Auskünfte schauen Sie sich bitte auf den Detailseiten um, die man über den oben beschriebenen Vergleich erreicht. Die Preise sind natürlich ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung ein Dunkelrestaurant zu besuchen. Sie liegen naturgemäß höher, als für einen normalen Restaurantbesuch.

Mit etwa 40 bis 70 Euro pro Person muss man für ein mehrgängiges Menü rechnen. Dies erscheint ohne Frage zunächst etwas hoch. Man muss aber auch die vielfältigen Leistungen bedenken. Ein Dinner in the Dark ist ein Erlebnis der besonderen Art. Sie gönnen sich damit ein Event, welches man noch lange in Erinnerung hält. Neben dem Nervenkitzel und den vielen neuen Eindrücken erhält man ein exklusives mehrgängiges Essen. So relativiert sich der Preis ein wenig. Solch ein Eventdinner macht man auch nicht alle Tage. So sollte man nicht auf den letzten Cent achten. Ideal ist ein Dunkeldinner in Berlin oder auch einer anderen Stadt, wenn man es als Geschenkidee nutzt (siehe nächster Abschnitt)

Geschenktipp: Dunkeldinner für Freunde und Verwandte als Gutschein

Ein Besuch in einem Blindenrestaurant ist ein perfektes Geschenk, wenn man seinen Liebsten eine ausgefallene Überraschung bieten möchte. Festliche Anlässe für solch einen Erlebnisgutschein gibt es im Jahr zur Genüge. Dazu zählen Geburtstage, ein Jubiläum oder auch ganz klassisch Weihnachten. Vielfach ist es schwierig, ein besonderes Geschenk für Menschen zu finden, die bereits fast alles haben. Bei einem Dinner in the Dark verschenkt nicht eine plumpe Sache, wie Geld oder Kleidung, sondern ein einmaliges Erlebnis bzw. Gefühl. Darum geht es im Leben. Mit einem Gutschein für ein Blindenrestaurant in der deutschen Hauptstadt Berlin hebt man sich von normalen Geschenken ab und kann dem Beschenkten eine ganz besondere Freude bereiten.